Glossar

123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Agraralkohol

Unter Agraralkohol, auch Ethylalkohol landwirtschaftlichen Ursprungs, versteht man hochprozentigen Alkohol (Ethanol), der durch Alkoholische Gärung von in der Landwirtschaft erzeugten Zucker- oder stärkehaltigen Rohstoffen wie Obst, Getreide, Zuckerrüben, Zuckerrohr oder Kartoffeln und anschließendes Brennen der Maische gewonnen wurde. Dieser Agraralkohol wird in Deutschland von der Bundesmonopolverwaltung gereinigt und versteuert; seine Bezeichnung lautet dann Neutralalkohol oder Primasprit. Er wird in der Arznei-, Kosmetik- und Lebensmittelherstellung verwendet. Synthetisch aus dem Erdölderivat Ethen hergestellter Alkohol sowie Alkohol aus nichtlandwirtschaftlichen Rohstoffen (bsp. Cellulose-Ethanol) darf dafür nicht verwendet werden.

Im Gegensatz zu Spirituosen wie Korn- und Obstbränden ist Neutralalkohol geschmacks- und geruchsneutral und besitzt keine sensorischen Eigenschaften der Ausgangsprodukte.